artists & participants

Jochem AhmannSusanne AhnerRobbin Ami SilverbergMonika BartholomeJohanna BartlHorst BartnigChristoph BartoloschMatthias BeckmannHella BerentGeorg BernhardMonika BrandmeierSilvia BreitwieserClaudia BuschingKarlheinz BuxCostantino CiervoBignia CorradiniJoachim CzichonRoger David ServaisHella De SantarossaClaudia DesgrangesMadeleine DietzStefan EberstadtDörte EißfeldtSiddhartha FongiHelga FranzStephan FritschAnett FrontzekBernhard GarbertRolf GiegoldHarald GnadeTorsten GroschMarion GülzowBarbara HammannIngrid HartliebHeinz HausmannSusanne HegmannUlrich HeinkeMarikke Heinz-HoekThomas HelmboldDietrich HelmsBernd HennigRosa M. HesslingNikola IrmerConstantin JaxyBirgit JensenKatharina JesdinskyHorst Egon KalinowskiPetra KastenAnnebarbe KauBarbara KeidelUlrike KesslJean KirstenReinhard KlessingerWolfgang KliegeBeate KlompmakerBernd KlötzerKirsten KrügerUlrich LangenbachJürgen LiefmannJulia LohmannRosa M HesslingRita M. W. Große-RuykenReiner MatysikUwe Meier-WeitmarKatharina MeldnerNanne MeyerReiner NachtweyKlaus NoculakJoachim Peter KastnerKarin RadoyHaike RauschBettina RaveMyriam ReschRolf RoseUlrike RosenbachSusi RosenbergKarin SanderNora SchattauerSigrid SchewiorBirgit SchliepsAndreas SchmidKlaus SchmittMichael SchoenholtzEva Maria SchönHelmut SchweizerKerstin SeltmannDietlinde StengelinRoland StratmannMarkus StriederMyriam ThyesWolfgang TroschkeMaria VedderKlaus VogelgesangBernd VölkleBettina von ArnimDoris von KlopotekHerbert WentscherHans WeskerSuse WiegandCarola WillbrandBarbara WilleAndrea ZaumseilBernd ZimmerIsabel Zuber 

press release only in german

»Das Künstlerbuch erschließt sich in der Sequenz erst in der Zeitdimension. Der Unterschied zum herkömmlichen Buch besteht einzig und allein darin, dass es sich hier um eine Sequenz des Bildens handelt, und dass die Gesamtheit Künstlerbuch ein eigenständiges Werk darstellt.« Guy Schraenen (1)

Im Frühjahr lädt der Deutsche Künstlerbund seine Mitglieder und Gäste ein, Künstlerbücher in eine Studioausstellung einzubringen. Bücher beschäftigen Künstlerinnen und Künstler schon immer; das Künstlerbuch stellt eine eigenständige Gattung in der bildenden Kunst dar. Die Bandbreite und Erscheinungsform von Künstlerbüchern ist groß: mit Text, ohne Text, mit Farbe, ohne Farbe, als Unikate oder Multiples, in kleinen oder größeren Auflagen, in Buchform, als Blättersammlung in einer Schachtel, als Leporello oder auch ganz anders − aber immer mit dem Verweis auf das Buch.

Die Anfänge des Künstlerbuches liegen in der Verknüpfung von bildender Kunst und Literatur (z.B. William Blake, Edouard Manet, Pierre Bonnard, Hermann Struck). Zu Beginn des 20. Jahrhunderts experimentieren zunehmend Künstlerinnen und Künstler – allen voran die Dadaisten – mit dem »Objekt« Buch, wobei nicht nur die ursprüngliche Intention eines Buches, sondern vor allen Dingen die Erscheinungsform Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzung wurde. Dabei wird die klassische Form des Buches aufgebrochen, moduliert, verändert und modifiziert.

Das Ausstellungsprojekt »Künstlerbücher« ist Aufforderung und Anregung wie Sammlung zugleich, um dem Betrachter einen eigenen Blick auf die Möglichkeiten und das Facettenreichtum von zeitgenössischen Künstlerbüchern zu geben. Eine Besonderheit der Ausstellung ist sicherlich, dass das Blättern in vielen der Werke möglich ist.

Konzipiert wird die Ausstellung von Carola Willbrand (geb. 1952) und Katharina Jesdinsky (geb. 1972). Die beiden Künstlerinnen arbeiten sowohl inhaltlich als auch formal sehr unterschiedlich: Carola Willbrand arbeitet vorzugsweise mit der Nähmaschine. Auf Materialien des täglichen Gebrauchs (z.B. Tapeten) gestaltet sie Zeichnungen und Texte über das tägliche (Frauen-) Leben. Diese Buchformate können durchaus performativen, skulpturalen Charakter einnehmen. Katharina Jesdinsky gründete 2005 einen kleinen Verlag für Künstlerbücher und eine Werkstatt für Buchdruck (Umtriebpresse, Verlag für Künstlerbücher und Editionen).

(1) aus: Künstlerbücher, mehr als fünf Sinne: ein Gespräch mit Guy Schraenen, in: Lutz Jahre: Unlimited Edition, Salon Verlag, Köln 2001, S. 276

only in german

Blätterwald oder Die Quintessenz des Buches

Künstler: Jochem Ahmann, Susanne Ahner, Bettina von Arnim, Monika Bartholome, Johanna Bartl, Horst Bartnig, Christoph Bartolosch, Matthias Beckmann, Hella Berent, Georg Bernhard, Monika Brandmeier, Silvia Breitwieser, Claudia Busching, Karlheinz Bux, Costantino Ciervo, Bignia Corradini, Joachim Czichon, Heinz H.R. Decker, Claudia Desgranges, Madeleine Dietz, Stefan Eberstadt, Dörte Eißfeldt, Siddhartha Fongi, Helga Franz, Stephan Fritsch, Anett Frontzek, Bernhard Garbert, Rolf Gentz, Johannes Gervé, Rolf Giegold, Harald Gnade, Karl-Heinrich Greune, Torsten Grosch / 431art , Rita M. W. Große-Ruyken, Marion Gülzow, Barbara Hammann, Ingrid Hartlieb, Heinz Hausmann, Susanne Hegmann, Ulrich Heinke, Marikke Heinz-Hoek, Thomas Helmbold, Dietrich Helms, Bernd Hennig, Mario Hergueta, Charlotte Herzog von Berg, Rosa M Hessling, Setsuko Ikai, Nikola Irmer, Constantin Jaxy, Birgit Jensen, Katharina Jesdinsky, Horst Egon Kalinowski, Petra Kasten, Joachim Peter Kastner, Annebarbe Kau, Barbara Keidel, Ulrike Kessl, Jean Kirsten, Reinhard Klessinger, Wolfgang Kliege, Beate Klompmaker, Doris von Klopotek, Bernd Klötzer, Kirsten Krüger, Ulrich Langenbach, Jürgen Liefmann, Julia Lohmann, Reiner Matysik, Uwe Meier-Weitmar, Katharina Meldner, Nanne Meyer, Reiner Nachtwey, Susanne Nickel, Klaus Noculak, Karin Radoy, Haike Rausch / 431art , Bettina Rave, Jane und Werner Reichhold, Myriam Resch, Dagmar Rhodius, Rolf Rose, Ulrike Rosenbach, Susi Rosenberg, Karin Sander, Hella De Santarossa, Nora Schattauer, Sigrid Schewior, Birgit Schlieps, Andreas Schmid, Klaus Schmitt, Michael Schoenholtz, Eva Maria Schön, Johanna Schwarz, Helmut Schweizer, Kerstin Seltmann, Roger David Servais, Robbin Ami Silverberg, Dietlinde Stengelin, Roland Stratmann, Markus Strieder, Volker Thies, Myriam Thyes, Alexandra Trencseni, Wolfgang Troschke, Maria Vedder, Klaus Vogelgesang, Bernd Völkle, Herbert Wentscher, Hans Wesker, Suse Wiegand, Carola Willbrand, Barbara Wille, Andrea Zaumseil, Bernd Zimmer, Isabel Zuber