Kunsthalle Bremen °

KUNSTHALLE BREMEN & KUNSTVEREIN BREMEN | Am Wall 207
28195 Bremen

plan route show map

artists & participants

Josef AlbersDieter AppeltJoannis AvramidisMichael BaduraUlrich BaehrStephan BalkenholBernd und Hilla BecherMax BeckmannWerner BergesMax BillHartmut BöhmBob BoniesKP BrehmerPeter BrüningMaurizio CattelanLynn Chadwick ChristoMichael Craig-MartinKarl Fred DahmenWalter DexelHans-Jürgen DiehlBraco DimitrijevicThea DjordjadzeIngar DragsetAllan D´ArcangeloMichael ElmgreenRobert FilliouAdolf FleischmannThomas FlorschuetzGünther FörgBernard FrizeGünter FruhtrunkWinfred GaulRupprecht GeigerFranz GertschJochen GerzAlberto Giacometti Gilbert & GeorgeRaimund GirkeKarl Otto GötzRichard HamiltonHans HartungErich HauserJeppe HeinWerner HeldtAntonius HöckelmannDavid HockneyCandida HöferMartin HonertPeter HutchinsonRobert IndianaAllen JonesHans Jürgen KleinhammesUtz KampmannPeter KlasenJürgen Klauke Korpys / LöfflerJean Le MoalThomas LenkSol LeWittWilhelm LothAdolf LutherHeinz MackAlfred ManessierMarino MariniJosephine Meckseper Michael Elmgreen & Ingar DragsetErnst Wilhelm NayOlaf NicolaiRoman OpalkaDennis OppenheimNam June PaikMartin ParrOtto PieneJack PiersonMichelangelo PistolettoLothar QuinteGermaine RichierGerhard RichterThomas RuffJörg SasseEmilio ScanavinoAlbrecht SchniderJohannes SchreiterBernard SchultzeEmil SchumacherNorbert SchwontkowskiGustav SeitzK.R.H. SonderborgPeter SorgePierre SoulagesDaniel SpoerriWolfgang StaehleSimon StarlingHans SteinbrennerAntoni TapiesDiana ThaterFred ThielerWolfgang TillmansHann TrierErnest TrovaGünther UeckerKeiji UematsuHans UhlmannAntonius van der PasVictor VasarelyJef VerheyenMaria Elena Vieira da SilvaBettina von ArnimWolf VostellJürgen WallerFranz Erhard WaltherJames WellingGerhard WendlandLarry Zox 

curator

press release only in german

Diesen Sommer wirft der neue Kunsthallen-Direktor Christoph Grunenberg in seiner ersten Ausstellung einen sehr persönlichen Blick auf die Sammlung der Kunsthalle. Die Auswahl zeigt einen Überblick der Kunst nach 1945 und die außergewöhnlichen Bestände der Kunsthalle. Es werden zahlreiche Neuwerbungen der vergangenen Jahre erstmals vorgestellt und in den Kontext der Sammlung gesetzt. Alte Bekannte stehen selten oder noch nie gesehenen Überraschungen gegenüber. Somit verbindet die Ausstellung bewegte Nachkriegs- mit der markanten Sammlungsgeschichte des Hauses.

Ausgangspunkt der Ausstellung ist eine handkolorierte Lithografie von Max Beckmann mit dem Titel Zauberspiegel von 1946 (aus seinem Zyklus Day and Dream). In dem Blatt kombiniert Beckmann exemplarisch eine mythologische Figur, komplexe Innenansicht und fast abstrakt-geometrische Komposition. Fensterausblick und Spiegel verschwimmen hier zu einem rätselhaften Bild, das als Meditation über die darstellende Funktion der Kunst, über Augentäuschung und Illusion, Aussicht und Reflektion verstanden werden kann. Diese Arbeit und die Idee des Spiegels stehen als Leitbild am Anfang der Sammlungsausstellung, in der die Rolle von Kunst als Widerspiegelung, Abglanz wie auch Verzerrung der Realität behandelt wird.

Als roter Faden ziehen sich Spiegelbilder, Selbstporträts und Werke, die mit reflektierenden Materialien experimentieren durch die Ausstellung – von Max Beckmann über Adolf Luther, Michelangelo Pistoletto und Richard Hamilton zu Jeppe Hein.

Die Ausstellung ist chronologisch geordnet und präsentiert Kunstgeschichte seit 1945 in thematischen und stilistischen Kapiteln. Der Besucher wird im Ersten Saal der Kunsthalle von einem intensiven Farbrausch empfangen, der Werke von Rupprecht Geiger bis zur abstrakten Fotografie von Wolfgang Tilmans und James Welling präsentiert. In der Abfolge der Galerieräume reicht der Bogen von der existentiellen Abstraktion der unmittelbaren Nachkriegszeit, repräsentativen Manifestationen der Gruppe Zero, Spielarten der Pop Art aus Amerika und Europa, geometrischer Abstraktion der 1960er Jahre bis hin zu Positionen der Gegenwart. In der Großen Galerie werden die unterschiedlichsten Manifestationen der figürlichen Plastik gezeigt, wie eine Einzelpräsentation die dem Bildhauer Gustav Seitz gewidmet ist.

Die Ausstellung integriert ausgewählte Werke aus der Sammlung des Bankhauses Sal. Oppenheim, das in den letzten zehn Jahren vor allem Werke zeitgenössischer Künstler zusammengetragen hat. Die Sammlung des Kölner Bankhauses, das seit diesem Jahr auch mit einer Niederlassung in Bremen vor Ort ist, fokussiert sich auf Kunst der Gegenwart und bildete so einen idealen Fundus für die Bremer Ausstellung. Zu den Leihgaben gehört unter anderem ein Hauptwerk von Josef Albers, das im Kontext der geometrischen Abstraktion der sechziger Jahre zu sehen ist.

only in german

Zauberspiegel: Die Sammlung nach 1945
Kurator: Christoph Grunenberg

Künstler: Josef Albers, Allen Jones, Dieter Appelt,  Bettina von Arnim , Edgar Augustin, Joannis Avramidis, Michael Badura, Ulrich Baehr, Stephan Balkenhol, W. Bauer, Bernd und Hilla Becher, Max Beckmann, Werner Berges, Max Bill, Klaus D. /Nikolai, Katinka Boehm, Klaus Dietrich Boehm, Hartmut Böhm, Bob Bonies, KP Brehmer, Peter Brüning, Gernot Bubenik, Maurizio Cattelan, Ralf Cavael, Lynn Chadwick,  Christo , Michael Craig-Martin, Karl Fred Dahmen, Allan D´Arcangelo, Walter Dexel, Hans-Jürgen Diehl, Braco Dimitrijevic, Thea Djordjadze , Michael Elmgreen & Ingar Dragset, Fathwinter , Robert Filliou, Adolf Fleischmann, Thomas Florschuetz, Günther Förg, Bernard Frize, Günter Fruhtrunk, Winfred Gaul, Rupprecht Geiger, Franz Gertsch, Jochen Gerz, Alberto Giacometti, Gilbert & George, Raimund Girke, Karl Otto Götz, Waldemar Grizmek, Richard Hamilton, Hans Hartung, Erich Hauser, Jeppe Hein, Werner Heldt, Antonius Höckelmann, David Hockney, Candida Höfer, Martin Honert, Peter Hutchinson, Robert Indiana, Ward Jackson, Allen Jones, Utz Kampmann, Peter Klasen, Jürgen Klauke, Hans Jürgen Kleinhammes, Alex Knopp, Korpys / Löffler, Jens Lausen, Rolf Laute, Jean Le Moal, Thomas Lenk, Sol Le Witt, Wilhelm Loth, Dieter Lott, Adolf Luther, Heinz Mack, Alfred Manessier, Marino Marini, Josephine Meckseper, Erhart Mitzlaff, Ernst Wilhelm Nay, Katinka Nicolai, Olaf Nicolai, Roman Opalka, Dennis Oppenheim, Nam June Paik, Martin Parr, Antonius van der Pas, Otto Piene, Jack Pierson, Michelangelo Pistoletto, Lothar Quinte, Germaine Richier, Gerhard Richter, Thomas Ruff, Jörg Sasse, Emilio Scanavino, Horst Scheffler, Albrecht Schnider, Johannes Schreiter, Bernard Schultze, Konrad Schulz, Emil Schumacher, Norbert Schwontkowski, Gustav Seitz, K.R.H. Sonderborg, Peter Sorge, Hans Wilhelm Sotrop, Pierre Soulages, Peter-Jörg Splettstößer, Daniel Spoerri, Wolfgang Staehle, Simon Starling, Hans Steinbrenner, Antoni Tàpies, Diana Thater, Fred Thieler, Wolfgang Tillmans, Hann Trier, Ernest Trova, Günther Uecker, Keiji Uematsu, Hans Uhlmann, Victor Vasarely, Jef Verheyen, Maria Elena Vieira da Silva, Wolf Vostell, Jürgen Waller, Franz Erhard Walther, James Welling, Gerhard Wendland, Wolfgang Tillmans, Larry Zox