short biography

Das Studio for Propositional Cinema agiert anonym, individuell und kollektiv.
Es wurde 2013 im Rahmen der Performance-Veranstaltung Proposals and Propositions des Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen gegründet und konstituierte sich in einem öffentlich proklamierten Manifest, das erklärte: „Wir sind für Produktion und die Negation von Produktion. Wir sind für Distribution und die Negation von Distribution. Wir sind für Rezeption und die Negation von Rezeption. Ihr wollt uns nicht, doch wir sind schon längst in eurem Kopf.“ Seither haben seine Aktivitäten vielfältige Formen angenommen; dazu gehören ein Ausstellungsraum in Düsseldorf, verschiedene Publikationsprojekte (darunter Papier und Gelb, eine Düsseldorfer Buchhandlung, die 2015 zusammen mit dem Rhein-Verlag gegründet wurde), kontinuierliche Kooperationen mit anderen Künstler_innen wie Keren Cytter, Alex Wissel/Jan Bonny und Gaylen Gerber sowie mehrere Ausstellungen, die allein oder mit einem losen Netzwerk anderer Künstler_innen und Kulturproduzent_innen realisiert wurden, deren Anliegen, Aktivitäten und Ideale sich mit den eigenen überschneiden. Die meisten dieser Projekte beruhen auf Sprache und werden auf unterschiedliche Weise in Form von Reden, Performances, Schildern, Manifesten, Titeln und Pressemitteilungen präsentiert.
(Auszug Pressetext des Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen zur Ausstellung 'IN ADVANCE OF A SHIPWRECK ')

http://studioforpropositionalcinema.com

show more show less
  • 01. Sep 04. Nov
    SCRIPTS Bielefelder Kunstverein °