press release only in german

Aus sich heraus scheint unsere Beziehung zur physischen Welt, mit Ausnahme der Grundbedingungen, nicht bestimmt zu sein. In ihrem Feld ist es bloß unmöglich, sie praktisch zu negieren, und sie darf über uns nicht zusammenschlagen. Von jeher, zumindest seit K ausgeprägte Gestalt als Buchstabe angenommen hat, muss diese Konstellation als menschliches Grundproblem bekannt sein, denn der Buchstabe K steht für das Moment, den Bewusstseinsakt des Heraustretens aus einer unüberwindlichen Lage signalisieren zu können, oder andererseits das Bezeichnen eines geschlossenen äußeren Zustands einzuleiten. Da Buchstaben nicht nur Zeichen sind, um damit einen Sinn zu formulieren, sondern zuallererst Konstitution, muss der Körper für sich all dies wissen, wenn es auch ohne zusätzliche Anstrengung nicht zugänglich ist.

only in german

Hartmut Skerbisch
Mal
Kurator: Werner Fenz