press release only in german

HERZBLUT Die Vortragsreihe HERZBLUT begann 1995 als studentische Initiative an der Bauhaus-Universität Weimar. Dank der Unterstützung der Fakultät Gestaltung fanden zahlreiche Gastvorträge statt. Seit Anfang 1997 wird HERZBLUT in Zusammenarbeit mit dem ACC organisiert. Durch den Umzug konnte auch räumlich ein wichtiger Schritt aus dem inneruniversitären Rahmen in die Stadt-Öffentlichkeit getan werden. Im ACC kommen seither national und international renommierte Künstler, Designer und Ausstellungsmacher der jüngeren Generation zu Wort, die innerhalb der Semester einmal im Monat zu Vortrag und Gespräch eingeladen werden. Sie berichten über ihre Arbeit, stellen diese zur Diskussion und geben damit einen umfassenden, aktuellen Einblick in die Welt der freien Kunst und des Design in der nationalen und internationalen Kunstszene. Strategien und Mechanismen des Marktes stehen nach den Vorträgen genauso zur Diskussion, wie die verschiedenen Ansätze der einzelnen Künstler. Seit April 1999 wird neben dem regulären Programm im ACC einen Abend im Halbjahr als HERZBLUT in der Tonne im Neuen Museum Weimar veranstaltet. Hier wird der Vortrag durch die Anschaulichkeit des anwesenden Kunstwerks bereichert und die Diskussion an die konkrete künstlerische Arbeit geknüpft. Die Kuratoren der Herzblut-Reihe waren von 1995 bis 2000 die Studierenden der Fakultät Gestaltung Esther Knoblich und Steffen Wolfrum. Nach ihrem Diplom leben die inzwischen miteinander verheirateten als freischaffende Künstler in Berlin. Ihre ausgezeichnete, kenntnisreiche und zuverlässige Arbeit für Herzblut endete mit ihrem Weggang aus Weimar. Das ACC braucht wieder die Mitarbeit von Studentinnen und Studenten der Bauhaus-Universität Weimar bei der Organisation der Herzblut-Reihe. Die Auswahl der Künstlerinnen und Künstler, die terminliche Organisation der Vorträge und der Kontakt zu den Künstlern wären die Aufgaben dieser neuen, ehrenamtlichen ACC-Mitarbeiter. Kontakt: Barbara Rauch, Tel. 03643/851262, 0172/8732295

Zusammenarbeit: Bauhaus-Universität Weimar, Kunstsammlungen zu Weimar, ACC. Mit freundlicher Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Pressetext

only in german

HERZBLUT
Vortrags- und Gesprächsreihe zu zeitgenössischer Kunst
Zusammenarbeit von Kunstsammlungen zu Weimar, Bauhaus-Universität Weimar und ACC Weimar
Kuratoren (von 1995-2000): Esther Knoblich & Steffen Wolfrum

http://www.estfiles.de/herzblut

Herzblut-Vorträge (1995-2004):
Therese Legiers, Bitter / Weber, Stella Rollig, Harry Lybke, Horst Hoheisel, Wolfgang Flatz , Pipilotti Rist, Günter Zamp Kelp, Andreas Brandolini, Meyer-Christian, Jochen Becker, Christine Hill, Herbert Weinand, Eva-Maria Ocherbauer & Ogar Grafe, Stefan Germer, Dellbrügge & de Moll, Ute Meta Bauer, Marius Babias, Adib Fricke, Karin Sander, Harm Lux, René Straub, Harry Walter, Hans Ulrich Obrist, Rirkrit Tiravanija , Maria Eichhorn, Daniel Buren, Wolfgang Zinggl, Karin Sander, Hinrich Sachs, Susanne Bosch Restpfennigaktion, Stephan Kurr, Michael Vorfeld, Kenji Akagawa, Christoph Keller, Honey-Suckle Company (Simone Gilges, Ninja Pleasure, Nico Ihlein, Friedrich M.Lloch, Juliane Solmsdorf), Raimar Stange, Minerva Cuevas, buero für integrative kunst, daily services, Lael Kline, Jerusalem und Susanne Bosch, Park Fiction, Barbara Steiner, David Galloway, Reinigungsgesellschaft, Matze Schmidt, Tino Sehgal, Manuela Ammer, Ariane Müller, Sebastian Lütgert ...