artist / participant

press release only in german

Im vergangenen Jahr wurde der von den Bonner Bürgern Helmut Andreas Hartwig und Arndt Hartwig gestiftete KUNSTPREIS START ins Leben gerufen. Er umfasst den Wettbewerb für eine künstlerische Arbeit im Kunstmuseum sowie den Publikumswettbewerb GESTALTE DEINE STADT. Ausgewählt von einer hochkarätigen internationalen Jury und zugeschnitten auf die besondere Raumsituation des Kunstmuseums, schafft der KUNSTPREIS START eine Plattform für junge, deutschsprachige Nachwuchskünstler. Bewusst verlässt die für das Treppenhaus entwickelte Kunst den klassischen Ausstellungsraum und etabliert sich in einer Zone zwischen Funktions- und Kunstraum. Der Wettbewerb GESTALTE DEINE STADT fordert alle Bonner Bürger auf, eine künstlerische Vision für ihre Stadt zu entwickeln.

Der diesjährige Preisträger ist der in Düsseldorf ansässige Andreas Schmitten (*1980). Er hat für den KUNSTPREIS START 12/13 die Skulptur Requisite in Weiß und Rot. Das Treppenhaus im Museum vorgeschlagen, in der es zu einer Verschmelzung einer zugleich minimalistischen wie opulenten Formensprache kommt. Der bewusst kulissenhafte und theatralisch gestaltete Entwurf deutet auf verschiedene Sachverhalte und Referenzen hin – von historischen Positionen der Kunstgeschichte über Design bis zur Filmgeschichte. Die in rot und weiß gestalteten Waschbecken und Pissoirs rufen filmische Narrative hervor. Andreas Schmitten wirkt zudem bei der Themenfindung von GESTALTE DEINE STADT mit.

Neben Helmut Andreas Hartwig und Arndt Hartwig verdankt sich der KUNSTPREIS START der Unterstützung von Ströer Out-of-Home Media AG, Deutsche Post DHL, Kameha Grand Hotel Bonn, dem General-Anzeiger und der Stiftung Kunst der Sparkasse in Bonn.

only in german

KUNSTPREIS START 12/13:
Andreas Schmitten