press release only in german

Die mehrjährige Kooperation mit dem dänisch-isländischen Künstler Olafur Eliasson im Rahmen von Projekt Sammlung wird mit dieser Ausstellung abgeschlossen. Projekt Sammlung ist ein alternatives Sammlungsmodell für künstlerische Langzeitkooperationen. Eliasson hat auf die architektonischen, sozialen, kulturellen und personellen Bedingungen und Möglichkeiten des Ortes reagiert. Sein Sammlungsprojekt wurde zum künstlerischen Prozess, bei dem sich Betrachter, Werk und Museum hinsichtlich der Konstituierung von Wirklichkeit neu vermitteln. Während der Künstler 2005 mit einer rund 300 m langen Holzrinne einen Teil des nahen Burgbachs durch das Kunsthaus umleitete und 2007 im ganzen Gebäude Lava auslegte, baut er nun das Innere mit eingezogenen Holzwänden in einen Parcours um. Auf neue Weise bewegt man sich bewusst durch das veränderte Haus und trifft dabei unerwartet auf Videoprojektionen, Lichtinstallationen oder Nebelräume; auch fotografische Langzeitstudien über die Sonnenbewegung sind zu sehen, die in Kooperation mit dem Museumsteam in der Region Zug entstanden. Die Ausstellung mit dem Titel The moving museum ist der Frage nach dem Museum heute gewidmet. Der Abschluss der Zusammenarbeit mit Eliasson kann zum Neubeginn werden, denn es ist beabsichtigt, ein neues Kunsthaus Zug unter Mitwirkung mehrerer Künstler zu realisieren. Eine umfassende Publikation über Eliassons gesamtes Projekt Sammlung wird zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

Projekt Sammlung (6)
Olafur Eliasson - The moving museum