press release only in german

Die Albertina präsentiert die erste museale Einzelausstellung der österreichischen Künstlerin Sonja Gangl. In großformatigen Zeichnungen konzentriert sich Gangl auf Details und Bildausschnitte, wobei sie häufig Film- und Fotomaterial zeichnerisch weiterverarbeitet. Ihr neuer Werkzyklus beschäftigt sich mit menschlichen Augen - Organen, die einen Kontakt zur Welt herstellen, sich aufgrund ihrer äußersten Verletzlichkeit aber gleichzeitig eine bedrohliche Welt auf Distanz halten müssen. Ihnen gegenübergestellt werden Arbeiten der Serie CAPTURED ON PAPER_THE END, in denen Gangl die Schlussbilder bekannter und weniger bekannter Kinofilme in das Medium Zeichnung transformiert.

SONJA GANGL
DANCING WITH THE END

Künstler:
Sonja Gangl