press release only in german

Eröffnung: Fr, 13.02.2009, 19 Uhr

Poetische Modelle

Diese Ausstellung gibt einen repräsentativen Überblick über das Schaffen eines Künstlers (geb. 1946 in Mürzzuschlag, lebt in Graz), der seit den frühen 1970er Jahren konsequent an der Schnittstelle von bildender Kunst und Naturwissenschaften arbeitet. Nach freien Studien der Philosophie, Ethnologie und Naturwissenschaften an der Universität Graz wandte sich Wolfgang Buchner der bildenden Kunst zu. Es entstehen malerische Arbeiten, poetische Objekte und Installationen, die stark von seinem Umgang mit Naturphilosophie und seinen Studien naturwissenschaftlicher Erkenntnisse geprägt sind.

Die Ausstellung Rotsalz im Herbstberg umfasst 14 Ausstellungsfelder, welche sich inselgleich über acht Räume verteilen und in ihrer Gesamtheit ein weitläufiges Archipel von Bildwerken, Dokumenten und Poetischen Modellen vor Augen führen. Als Poetisches Modell bezeichnet Buchner dabei einen Ort, "an dem Weltfelder unterschiedlichsten Ursprungs das Spiel ihrer Korrespondenzen eröffnen. Die poetische Fantasie wirkt dabei ähnlich wie das Wasser in der Bergtiefe der Salzstöcke: Sie sickert in die Areale der Welt, löst sie zu Weltsole auf, um sich schließlich als Werkfeld wiederzufinden."

"Der Geist macht alles flüssig. Der Geist ist jederzeit poetisch." (Novalis)

Korrespondenzen - Poetische Modelle

Von Maler und Modell (Schlafendes Mädchen) Eines Hammers mit einer Glühbirne (Glühhammer) Einer Kurve mit ihrer Geschichte (Geopoesien) Von Fisch zu Schiff (Polygrafie) Eines Minerals mit Licht (Opal) Eines Kastells mit Salzgärten (Die Saline des Falken) Einer Taublume mit Nichts (Tauweg, tsuyu-do) Von Wasser und Schnee (Schneewerke) Eines Auges mit Luftspiegeln (Arktische Boxen) Eines Salzbergs mit Herbstlaub (Rotsalz im Herbstberg) Eines Apfels mit seinen Namen (Äpfel) * Von Papier mit Philosophie (Bändermaschine)

Korrespondierend zu diesem Ausstellungskonzept wird der Katalog auf die verschiedenen Forschungsfelder eingehen. Der reich illustrierte 5-bändige Katalog im Schuber mit Texten von Wolfgang Müller-Funk, Paul Naredi-Rainer, Götz Pochat, Peter Weibel, Alexander Wied und einer Einleitung von Christa Steinle wird mit einer Anthologie von Texten des Künstlers vervollständigt.

only in german

Wolfgang Buchner: Rotsalz im Herbstberg
Bildwerke, Dokumente und Poetische Modelle
Kuratorin: Christa Steinle