short biography

André Thomkins (geb. 1930 in Luzern, Schweiz; gest. 1985, Berlin) war Maler, Zeichner, Dichter, Bildhauer, Performer, Filmer und Musik-Kompositeur. Er gehörte zu den experimentierfreudigsten Künstlern. Er erfand eigene Maltechniken, darunter die so genannten Lackskins, experimentierte mit Gummi, beteiligte sich an Happenings und Esskunst-Aktionen der Fluxus-Bewegung. Zusammen mit Dieter Roth und Daniel Spoerri entwickelte er die sogenannte Eat Art, die zuerst 1968 im von Daniel Spoerri eröffneten „Restaurant der Sieben Sinne“ stattfand. Gemeinsam mit Robert Filliou schuf er die Pantographenzeichnungen. Mit Dieter Roth nahm er die Tonbandaufnahmen zu seiner Schallplatte bösendorfer auf. 1972 und 1977 zeigte er seine Werke auf der documenta 5 und 5 in Kassel.
Von 1971 bis 1973 war André Thomkins Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

show more show less

solo exhibition

André Thomkins «1930 – 1985»

18. Jan 2024 09. Mar 2024
  • 13. Mar 30. Apr
    Prints & Co Galerie Anton Meier, Genf