short biography

Franz Erhard Walther (geb. 1939 in Fulda / Deutschland) schafft interaktive Werke, indem er den Betrachter in seinen Objekten mitspielen lässt. Der Betrachter wird beim Betreten integraler Bestandteil der Installationen. 1972 und 1977 nahm er an der documenta 5 und6 in Kassel teil. 2017 erhielt er den Goldenen Löwen der Biennale Venedig. Er studierte bei Karl Otto Götz und war Professor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Kunst Hamburg.

Bildhauerei, Objekte, Zeichnungen, Installationen, Buchwerke, Tuchobjekte, Prozesskunst, Materialkonzepte

show more show less

group exhibition

2022: spielzeit #1

13. May 2022 16. Sep 2022

group exhibition

Kollaborationen

02. Jul 2022 06. Nov 2022