geschichte / history

Die Kunsthalle Düsseldorf veranstaltet seit jeher Ausstellungen internationaler zeitgenössischer Kunst, die auch den Bezug zu historischen und lokalen Entwicklungen aufzeigen können. Hier fanden wegweisende Ausstellungen statt, wie "Norbert Kricke" 1975, "Yves Klein - Retrospektive" 1976, "Majakovskij" 1980, "Katharina Sieverding" 1980, "Jörg Immendorff - Café Deutschland Adlerhälfte" 1982, "Zurück zum Beton - Die Anfänge von Punk und New Wave in Deutschland 1977-1982", "Ana Mendieta" 1996, "Edward & Nancy Kienholz The Merry-Go-World" 1996, "Dan Graham" 2002, "Fluxus in Düsseldorf 1962/63" 2003, "Cattelan / Gioni / Subotnick" 2005, "Reiner Ruthenbeck" 2008, "Sonic Youth etc." 2009, "Eating the Universe. Vom Essen in der Kunst" 2009, "Katharina Grosse: Ellipse" 2010, "Carol Rama. Böse Zungen" 2012, "Rita McBride. Gesellschaft" 2016, und andere.

1967 von den Architekten Beckmann und Brockes aus Betonfertigteilen erbaute Gebäude beherbergt die voneinander unabhängigen Institutionen Kunsthalle Düsseldorf und Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen.

architect/s

Beckmann & Brockes 

instituions / dependencies

KIT Kunst im Tunnel, Düsseldorf

SUBJEKT und OBJEKT. FOTO RHEIN RUHR

21. Mar 2020 16. Aug 2020
opening: 20. Mar 2020

PARKHAUS IN DER KUNSTHALLE Grab­beplatz 4
40213 Dusseldorf
Germany

plan route