artists & participants

press release only in german

Aussortierte Landkarten und Schautafeln aus der Schule, Buchrücken und vergilbte Fotoportraits – Jasmin Schmidts (*1981) Bildträger haben immer bereits eigene Erfahrungen gemacht, wenn sie zum Ausgangspunkt ihrer Bildwelten werden. Jasmin Schmidt macht sich intensiv mit den Geschichten und Informationen der Bildträger, insbesondere auch mit ihren unscheinbaren Gebrauchsspuren wie Falten und Fingerabdrücken, Flecken und Verformungen vertraut, ehe sie sie als wesentliche Impulsgeber und Navigatoren in ihre Kompositionen einbezieht. Gerade aus den Anregungen des Vorgefundenen beziehen die stillen und konzentrierten Motive ihre humorvolle, surreale oder verstörende Note.

Gesine Borcherdt bemerkt im Katalog: „Irgendetwas stimmt nicht mit Jasmin Schmidts Bildern. [...] [E]s scheint, als würde es atmen und flüstern an diesen eigenartigen, mit leichter Hand zarttonig hingeschriebenen Orten. Als wären Gespenster anwesend, die unter den Tuschewelten ganz leise die Fetzen hunderter Lebensgeschichten vor sich hin wispern.“ Die alten Geschichten der Bildträger hallen nach und verleihen den Bildern eine geheimnisvolle Mehrstimmigkeit. Gleichzeitig lässt die neue Erzählung das Vorgefundene nicht unberührt; sie verwandelt es und weist ihm einen neuen Platz in einer neuen Geschichte zu.

Thomas Hartmann (*1950) ist seit dreißig Jahren ein anerkannter Künstler, dessen Arbeiten in vielen internationalen Sammlungen vertreten sind und regelmäßig in bedeutenden Ausstellungen und auf Messen wie der Art Basel, der FIAC Paris und der ARCO Madrid gezeigt werden. Vor sechs Jahren wurde er zum Professor für den Lehrstuhl Malerei an die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg berufen. Im Dialog mit seinen Schülerinnen und Schülern haben sich auch seine Bilder verändert.

Durch das Zusammenspiel der Bilder von Thomas Hartmann mit den Arbeiten von Jasmin Schmidt in der Ausstellung „Navigation“ bei FRISCH werden der Austausch und die Verzahnung zweier Generationen in der Entwicklung ihrer Werke einmal mehr deutlich.

Zu den Arbeiten von Jasmin Schmidt erscheint ein Katalog.

Jasmin Schmidt * 1981 in Regensburg, studierte von 2002-2005 Kultur und Gesellschaft Afrikas an der Universität Bayreuth (B.A.) und ab 2007 Freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg in der Klasse Prof. Thomas Hartmann. Seit 2009 ist sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes und seit 2010 Meisterschülerin bei Prof. Hartmann.

Thomas Hartmann * 1950 in Zetel, hat seit seinem Kunststudium in Bremen an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen. Unter der Vielzahl an Stipendien und Auszeichnungen seien der Aufenthalt an der Cité Internationale des Arts, Paris 1979, an der Villa Massimo, Rom 1984-85, der Overbeck-Preis 1990 und der Kunstpreis der Künstler Düsseldorf 1996 hervorgehoben. Seit 2005 ist Thomas Hartmann Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg.

Thomas Hartmann - Jasmin Schmidt
Navigation