artist / participant

press release only in german

Seit 1985 vergibt die Stadt Bonn jährlich den Kunstpreis an eine Künstlerin oder Künstler der Region. Das Kunstmuseum Bonn richtet nun zum achten Mal eine Ausstellung des Preisträgers in seinen Sammlungsräumen aus. Christoph Dahlhausen (1960 in Bonn) erhielt den Kunstpreis der Stadt Bonn 2003 für die beiden Arbeiten "Quadrat für zwei Gläser" 2003, angebracht an den Türen des Künstlerforum Bonn, sowie "Durchsicht/Aussicht" 2001/2003, vierteilig, Colorfotopapier auf Glas, Aluminiumschienen. Licht als Farbe und Farbe als Licht, in diesem Kontext hat sich das künstlerische Werk von Christoph Dahlhausen über die Fotografie als Wandarbeit, dem Wandobjekt bis hin zu raumbezogenen Installationen entwickelt. Seit 1997 führt Dahlhausen Fotografie und Glas in einer Weise zusammen, die als präzise Fortführung seiner Recherchen über die optische Wahrnehmung erscheinen. Für seine Ausstellung im Kunstmuseum Bonn verändert der Künstler ein sich über mehrere Stockwerke erstreckendes Fenster in der Architektur von Axel Schultes durch eine Intervention. Und ein Raum im Obergeschoss des Museums bietet dem Besucher ein "Gespräch" an, das zwischen einem chromatischen Gemälde des Malers Raimer Jochims (1935) und neuen Arbeiten von Christoph Dahlhausen geführt wird.

Pressetext

only in german

Christoph Dahlhausen - PAINTING BY LIGHT
Kunstpreis der Stadt Bonn 2003