press release only in german

Der Kulturort Weiertal oberhalb Wülflingens liegt inmitten der wenigen noch intakten Landschaftskammern des Kantons Zürich am Fuss des Berenbergs. Im 15.Jh. wurde er als landwirtschaftliches Gehöft erwähnt und von 1923 bis 1979 als Landgasthof geführt, mit traditionellen kulturellen Anlässen. Ab 1982 entstand ein idyllischer kleiner Park mit Weihern und Obstgarten. 2001 bekam die Kunst- und Gartenstadt Winterthur ihre Ergänzung im ruralen Gebiet mit dem Kleinod Weiertal und zeitgenössischen Kunstausstellungen.

Auf den ehemaligen Kartoffeläckern, Wiesen und Weiden werden diesen Sommer rund sechzig Kunstschaffende (Mitglieder der Visarte Zürich) Skulpturen, Objekte, Installationen und Bilder in Park und Galerie zeigen, die sie zur umgebenden Natur konzipieren. Sie zeigen den Wandel vom Gestern zum Morgen. Da werden Weiher zu Jacuzzi, der Acker zum Kunst- und Irrgarten, ein Kuhfladen golden, Heupuppen zu amorphen Monstern. Wir lauschen mit einem Riesenohr Mühlegeklapper oder hören singenden Kartoffeln zu und sehen staunend Libellenturm und Löwenzahnwolke. Stählerne Äpfel fallen in Eisenfedern nicht weit vom Stamm... “Yesterday - Tomorrow”: Ein Kunsterlebnis, das begeistert!

Yesterday - Tomorrow Ausstellung: 24. Mai - 7. September 2014 Öffnungszeiten: Mi-Sa 14-18 Uhr, So 11-17 Uhr mit Bistro Vernissage: Samstag 24. Mai 2014, 17 Uhr. Eröffungsansprache: Guido Magnaguagno Sommerfest: Samstag 12. Juli, 18-23 Uhr Finissage: Sonntag 7. September 2014 Führungen jeweils Sonntag, 13 Uhr, mit Maja von Meiss und einigen wechselnden Künstler/innen: 1.6., 15.6., 22.6., 29.6., 20.7., 24.8. 2014

only in german

Yesterday - Tomorrow

Künstler:
Maja Andrey, Marketa Bartos, Anna-Maria Bauer, Ursula Baur, Vincenzo Baviera, Eva Bertschinger, Clea Bitzer, Verena Bühler, Adrian Bütikofer, Jeremie Crettol, Irene Curiger, Madlaina Demarmels, Eva Ducret, Jan Dudesek, Seraina Feuerstein, Chiara Fiorini, Tibor Franaszek, Ruth Greter, Adelheid Hanselmann, Haruko, Lilian Hasler, Roland Hotz, Yvonne Huggenberger, Karin Hurni, Hans Knuchel, Brigitt Lademann, Heidi Lerch, James Licini, Walter Lüönd, Roma Messmer, Tian Lutz, Mara Mars, Pius Morger, Lotte Müggler, Doris Naef, Heinz Niederer, Eva Oertli, Irina Polin, Paolo Rossi, Akiko Sato, Renata Schalcher, Susanne Schmidt, Susan Schoch, Gabriela Signer, Katharina Sochor-Schüpbach, Nina Stähli, Vera Staub, Marianne Theis, Myriam Thyes, Urs Huber, Nicolas Vionnet, Francois Viscontini, Hanna Werner, Andre Willi, Tatiana Witte, Sieglinde Wittwer, Teres Wydler.

Kuratoren:
Maja von Meiss, Guido Magnaguagno